Vor- und Nachteile der Leitungsarten

Die Vor- und Nachteile der einzelnen Leitungsarten

Glasfaserkabel können überall da eingesetzt werden, wo nachrichtentechnische Impulse übertragen werden müssen. Für die Energieübertragung sind Glasfaserkabel ungeeignet.

Beide Kabeltypen, also Kupfer und Glasfaser, haben bestimmte Eigenschaften und somit Vor- und Nachteile aufzuweisen. So ist z. B. eine Kupferleitung verhältnismäßig kostengünstig. Es ist verhältnismäßig robust und einfach zu verlegen. Weiterhin ist ein Cu-Kabel sehr einfach anzuschließen. Ein Schraubendreher und eine Abisolierzange reichen in der Regel aus 🙂
Sämtliche elektronische Bauteile erzeugen auch entsprechende Impulse und können über ein Cu-Kabel ohne irgendwelchen Wandlungen übertragen werden.

Die Nachteile von Cu-Leitungen: sie sind störungsanfällig für elektrische und elektromagnetische Felder. Sie müssen immer von Energieleitungen räumlich getrennt verlegt werden. Sie zeigen ein erhebliches Tiefpassverhalten, welches nicht immer einfach zu kompensieren ist.  Außerdem ist die Abhörsicherheit nicht gegeben.

Die Signalübertragung mit Glasfaserkabel ist so einfach und verlustfrei, daß es alle Nachteile aufwiegt. Ein Lichtsignal kann mittels einer Glasfaserleitung problemlos mehrere Kilometer überbrücken! Voraussetzung hierbei ist, daß die richtigen Kabel (z. B. Monomode Lichwellenleiter) verlegt werden. Entscheidend für die Qualität ist das Bandbreiten Längenprodukt. Beispielsweise 10 Gbit * 1 km. (Sollte dennoch ein Gbit Ethernet mit dieser Leitung realisiert werden, so kann in diesem Beispiel die Leitung 10 km lang sein.)
Ein weiterer Vorteil ist die erhebliche bessere Abhörsicherheit gg. Kupferkabel, da keine elektrischen- oder elektromagnetischen Felder durch die Datenübertragung entstehen und somit auch nicht in irgendeiner Form abgefangen werden können.

Die Nachteile einer Glasfaserleitung, trotz ständiger Verbesserungen: Ein Glasfaserkabel ist gegnüber einer Kupferleitung sehr empfindlich gegenüber mechanischer Beanspruchung. Das heißt Biegeradien, Verlegetemperaturen und Druck- bzw Zugbelastungen sind strikt einzuhalten. Für den Anschluss von Glasfaserleitungen sind sehr teure Schmelzspleißgeräte nötig. Der Preis liegt, je nach zu spleißendem Kabel um die 10.000 Euro. Jede Datenübertragung setzt eine optoelektronische Umwandlung voraus. Es werden sog. Optokoppler bzw. Transceiver benötigt.

Zusammengefasst:

Kupfer Glasfaser
cheap günstig fast schnelle Übertragung
easy leicht zu verlegen & anzuschließen far weite Strecken verlustfrei
direct keine Umwandlung der elektr. Impulse nötig safe abhörsicherer
influenced Tiefpassverhalten converter optoelektr. Umwandler nötig
interception nicht abhörsicher data only keine Energieübertragung
sensitive empfindlich bei Biegung, Temperatur, Druck und Zug
expensive teurer, und teure Spleißgeräte für Anschlüsse nötig

Schreibe einen Kommentar